Die Werte der Aufklärung

Der am meisten geklickte Artikel im letzten Jahr. Viola Nordsieck über die Werte der Aufklärung:
Das_Wissen_fuer_Alle_2Immer wieder werden sie beschworen, die Werte der Aufklärung, oft ohne sie genau zu bestimmen. Sie werden in Opposition gebracht zu Aberglauben und finsterem Mittelalter und damit gerne genutzt, um eine Überlegenheit des säkularisierten Christentums gegenüber dem nicht ausreichend säkularisierten Islam auszudrücken. Aber auch eine andere Opposition findet sich in letzter Zeit häufig: die Werte der Aufklärung sollen verteidigt werden gegen das „antiaufklärerische“ Projekt von politischer Korrektheit, Sprachzensur und Feminismus.

Ende Februar fand in Iserlohn der 2. Alternative Wissenskongress statt, der so alternativ ist, dass sich nach dem 1. Kongress sogar die Alternative für Deutschland von ihm distanzierte. Dort wird „Klartext statt politisch korrekt“ geredet und „Flagge gegen die gleichgeschalteten Medien“ gezeigt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Übers Denken nachdenken, Ideologisches Denken | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Moderner Rassismus

Russland, VW- KübelwagenRassist will heutzutage kaum noch jemand sein. Sicher haben dazu die vielen Filme und Bücher beigetragen, in denen Rassisten als peitschenknallende Drecksäcke dargestellt werden, oder auch als Nazis in Uniform, die selbst Kindern mit einem fiesen Grinsen eine Kugel in den Kopf jagen. Das ist an sich eine gute Sache, denn das macht es rassistischen Ideen deutlich schwerer, sich zu verbreiten. Sie müssen sich sorgfältig verkleiden, um Einlass in den Raum des öffentlichen Sprechens zu bekommen. Dieses Verkleiden verändert sich. Malcolm X sagte einmal, Rassismus sei wie ein Cadillac: Jedes Jahr komme ein neuer heraus. Diese Veränderungen, gemeinsam mit dem Bild des superbösen Rassisten bringen aber mit sich, dass sich Menschen sehr oft weigern, rassistische Gedankengänge bei sich selbst zu erkennen. Das ist auch an sich sehr verständlich. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Neuer Rassismus | Verschlagwortet mit | 1 Kommentar

Was stört Dich am Kapitalismus?

„Es gibt einige Dinge, die wir fühlen. Das Gefühl, dass unser vorherrschendes, habgieriges, von Konkurrenz bestimmtes Wirtschaftsleben nichts für uns ist. Wir suchen nach direkteren, ekstatischen und durchdringenden Lebensweisen.“  So sprach Hillary Clinton 1969 in ihrer Rede zu ihrem Universitätsabschluss. Wer hätte das gedacht?

418777050_abe344ae62_b

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Unsortiert | Kommentar hinterlassen

Die ZEIT – gefangen im Infokrieg

In den letzten Tagen wurde wieder viel über russische Einflussnahme auf politische Prozesse im Westen geredet. Im Vorfeld der Wahl in Frankreich sind etwa gestohlene Dokumente geleakt worden, mit der offenbaren Absicht, Emmanuelle Macron zu schaden und Le Pen zu unterstützen. Russland hätte ein offensichtliches Interesse an einem Wahlsieg Le Pens gehabt, die ja sogar bewusst wenige Wochen vor der Wahl zu Gesprächen nach Moskau gereist ist, um Putin zu treffen und ihre pro-russische Haltung zu demonstrieren.

16178486_1808827159390818_3347551215404588621_o

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Unsortiert | Kommentar hinterlassen

Frank Tagliano ist Trump

  • Wie ich mit der Serie Lilyhammer endlich zum Trumpversteher-versteher geworden bin.
    Frank_TaglianoMAINMir war es bisher ein Rätsel, warum irgendjemand jemanden wie Trump mögen oder gar vertrauen kann. Man sieht ihm doch den Verbrecher schon im Gesicht an. Aber nun habe ich es begriffen: Trump (und Putin auch) ist wie Frank Tagliano, aus der Serie Lilyhammer. Frank ist ein Mafiaboss, der in Norwegen ein neues Leben beginnt. Ja, er ist ein Gangster, das weiß jeder. Er trägt immer teure Kleidung, er hat gebleichte Zähne und ein goldenes Herz.
    Weiterlesen
Veröffentlicht unter Der schwarze Blog, Ideologisches Denken, Lösungsvorschläge, Neuer Rassismus | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Der stadtgang

Ich hab mir schon oft die frage gestellt: Wie gehen wir eigentlich mit unseren mitmenschen um? Nun, fiel mir dazu ein: Wir laufen, laufen an sie heran – dies tun wir jeden tag massenhaft – und begegnen ihnen meist freundlich. Allerdings hängt das verhalten oft vom umfeld der einzelnen ab. In welcher welt befindet sich wer? Befinden sich zwei in derselben, werden sie höflich und zuvorkommend sein? Nun, man kennt sich, d.h. man weiß um die eigenarten derjenigen, die sich in dieser oder jener bewegen …

Jeder mensch ist eine welt. Die nächst größere dann ist die gegend. Darauf folgt die stadt, das land und wieder die welt, also die eine, auf und in der alle wohnen. Doch auch die ist begrenzt. Nur ist sie viel weiter und mehr als die, die man selbst sein eigen nennt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichten | 1 Kommentar

Ein Hater auf Demo

556245_3034296866723_1036366937_nEigentlich wollte ich am ersten Mai 2016 auf dem Sofa mit meinem Hund kuscheln, „Modern Family“ auf Netflix schauen und mich meinem regulären Kohlenhydrate-Cheat-Day hingeben. Aber dann bin ich doch zur 1.Mai-Demo um 18 Uhr gegangen weil ich mir angesichts der völkische Bestie, die gerade mal wieder ihren hässlichen Kopf hebt, zu Hause doch irgendwie bourgeois vorkam. Also fuhr mit dem Fahrrad los, und zwar extra später, weil die Demos an diesem Tag notorisch verspätet beginnen. Als ich ankam, rief ein fröhlicher Lautisprecher, der scheinbar nichts davon wusste, welche Opfer mir mein Kommen abverlangte, dass eine weitere Gruppe auf dem Weg war und „bald“ zu uns stoßen würde. Derweil würde man uns mit interessanten Redebeiträgen unterhalten. Das steigerte meine Laune sehr. Der nächste Redebeitrag sprach von globaler Ausbeutung, und wie ätzend die AfD sei. Das weiß ich aber schon längst, und die Redebeiträge werden nicht dadurch spannender, dass die Tonlage mit jedem genau gleichlangen Satz oben anfängt, um dann in einer monotonen Klugscheißerkaskade nach unten zu sinken, um beim nächsten Satz wieder oben anzufangen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ideologisches Denken, Lösungsvorschläge | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen